Nachbetrachtung

Zurück von den Inseln des Zeitlosen.
Tja, das liebe Internet. Immer wieder mal Probleme und Hindernisse unbekannter Art. Wie sagen die esoterischen Astrojaner seit Hermann Meyers Fiebel - Befreiung vom Schicksalszwang -  immer so schön: "Sie haben Ihren Saturn nicht im Griff. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihr eigenes Schicksal". Soviel Verantwortung kann man gar nicht übernehmen, wie der - gemeint ist Saturn himself - einen manchmal auf die Finger haut und das automatische Bremsblockiersystem aktiviert um die Steuerung zu übernehmen, damit man nicht heiss läuft. Schließlich habe nicht ich den Saturn, sondern der Saturn mich im Griff, wie einst Poseidon/Neptun den Odysseus oder der EURO die Europäer ( Inzwischen ist ja EURUSD bei 1,3462 ). "Ja, aber Spica, so kann man doch nicht leben"! Glauben sie mir, das MAN nicht, aber ich schon. Es ist die Erfahrung eines Lebens unter Einbeziehung wie Zulassung des Unbewussten. Die Taoisten würden meinen - des TAO.

Meyer lehrt, nachdem er bei Wolfgang Döbereiner in München die MR gelernt hatte, in eigenen Kursen unter dem Begriff der psychologischen Astrologie die "Gesetze des Schicksals" -LINK-. Sein Credo lautet:

Die psychologische Astrologie will aufzeigen, dass der Mensch nicht ohnmächtig seinem Schicksal ausgeliefert sein muss.Durch Einsicht in die eigene psychische Struktur (= Horoskop) und die Gesetze des Lebens eröffnen sich dem einzelnen Möglichkeiten zur eigenen Schicksalsgestaltung.

Gesetze des Schicksals:

- Das Gesetz von Ursache und Wirkung

- Das Gesetz der Anziehung

- Das Gesetz des Ausgleichs

- Das Gesetz der Affinität

- Das Gesetz der Wiederkehr des Verdrängten

- Das Gesetz des Denkens und Glaubens

- Das Gesetz der Bestätigung

- Das Gesetz der positiven und negativen Verstärkung

- Das Gesetz von Inhalt und Form

- Das Gesetz der Entwicklung

 


"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."  Karl Valentin

Let us consult upon to-morrow's business. -William Shakespeare

"Ich bitte die Leser diese Seite durch Nichtanerkennung zu bestätigen" B. Brecht

"Ideen sind Kapital. Der Rest ist nur Geld". Türkisches Sprichwort

 

Impressum | Datenschutz