Goldmarkt vor dem Zusammenbruch?

- Spektakuläre Gerüchte aus Toronto!

während der Auslösung der kommenden Neptun/Jupiter Konjunktion

Wie wir von einer verläßlichen Quelle erfahren haben, soll es in Toronto diese Woche eine Transaktion gegeben haben, bei der unter Umgehung der üblichen Märkte eine große Menge Gold (etliche Mio. US$) gehandelt wurde. Es wurden umgerechnet 1.075 US$ je Unze bezahlt, die Abrechnung erfolgte in Euro. Es kann vermutet werden, daß sich große Finanzinstitutionen für eine neue, teilweise goldgedeckte Währung positionieren.  Die COMEX gerät dabei immer weiter unter Druck und wie John Embry unlängst sagte, ist ein default (Ausfall) nicht mehr auszuschließen. Bemerkenswert auch, daß vor wenigen Monaten ganze 400 t Gold von einer Partei in die Lager der Royal Canadian Mint verbracht wurden. © Redaktion GoldSeiten.de / Rohstoff-Welt.de
Spica dazu:  Am 18.03.1968 zerbrach der Goldpool, als Frankreich Kriegsschiffe nach New York entsannte um seine Papierdollars in Gold umzutauschen. - siehe Der zerbrochene Goldkrug. Wie ich schon in früheren Artikeln schrieb, gehe ich zuerst von einem Zusammenbruch des verdeckten Goldkartells aus, dessen Vorgehensweise  Ferdninad Lips in seinem Buch - Goldwars - beschrieb, sowie der zeitweisen Schließung der Devisenmärkte, um danach unfreiwillig in einen Gold/Silberstandart überzugehen. Was aber dazu gebraucht wird,  sind die in der Tiefe von Gaia ruhende Metalle alter Könige. 

"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."  Karl Valentin

Let us consult upon to-morrow's business. -William Shakespeare

"Ich bitte die Leser diese Seite durch Nichtanerkennung zu bestätigen" B. Brecht

"Ideen sind Kapital. Der Rest ist nur Geld". Türkisches Sprichwort

 

Impressum | Datenschutz