Trade the future

Silberspekulation 03 June 2007

Silber – Trendwechsel!

Seit Juni 2006 befindet sich der Silbermarkt in einer intakten Aufwärtsbewegung. Auch wenn sich der Kursverlauf bis heute sehr volatil gestaltete,

konnte sich der Silberpreis von unter 9 USD je Unze im Sommer des vergangenen Jahres bis auf fast 15 USD Ende Februar 2007 vorarbeiten. Aktuell hat sich Silber kurz unterhalb der 13 USD-Marke stabilisiert. Dieses Niveau könnte die Ausgangsbasis für die nächste Aufwärtsbewegung darstellen.

Die Minenproduktion kann dem weltweiten Silberbedarf seit Jahren nicht nachkommen. Die Silberproduktion des Jahres 2005 wurde vom Silver Institute mit 641,60 Mio. Unzen angegeben und lag damit eindeutig unter dem globalen Silberbedarf in Höhe von 864,40 Mio. Unzen. Diese Fehlmenge muss seit langem aus den Silberbeständen staatlicher Depots beglichen werden. Die Bestände dieser Lager sind auf historische Tiefststände geschrumpft. Positive Unterstützung erhielt der Silberkurs Anfang Mai, als Meldungen aus Mexiko an die Öffentlichkeit gelangten, wonach die dortige Silberproduktion im Februar 2007 um 23,7% eingebrochen. Die zunehmende Verknappung der Silberreserven wird durch die Produktionsengpässe in großen Schritten voranschreiten.

Unsere positiven Erwartungen für den Silberkurs werden zudem durch die sehr erfolgreich agierenden Exchange Traded Funds (ETF´s) gestützt. Diese kaufen große Mengen Silber auf dem Weltmarkt auf, um sie als Einlagensicherung für die Kunden zu nutzen.

Charttechnik / Handelsempfehlung

Mit dem Kursniveau von knapp unter 13 USD befand sich das Edelmetall noch vor wenigen Tagen innerhalb einer soliden Supportzone. Wir nutzten die Gunst der Stunde und bauten innerhalb unseres Musterdepots im berlinvestor Rohstoffbörsenbrief antizyklische Long-Positionen auf.

Wir erwarten auch in den kommenden Wochen einen stabilen Silberpreis. Die Situation ist nach wie vor gerade für mittelfristig agierende Investoren interessant. Diese können auf aktuellem Niveau ihre antizyklischen Long-Positionen eingehen.

Technisch wird Silber mit dem Sprung über die wichtige Zone um 13,55 USD auch für prozyklische Anleger interessant. In diesem Fall wäre eine technisch motivierte Bewegung in Richtung 15,0 USD sehr wahrscheinlich. Unvorhergesehene Produktionseinschränkungen können zudem rasch zu einer Verstärkung der Dynamik führen. Wir werden weiterhin an schwächeren Tagen unsere bestehende Long-Position aufbauen!

Spica dazu:

Charttechnik ist ein gute Methode, die wichtige Widerstands- und Unterstützungszonen markieren. Neben diesen technischen Hilfsmittel zu den Kursverläufen können astrologische Techniken die Frage nach dem Zeitfenster beantworten, mit deren Hilfe man Trendwenden zeitlich im Voraus lokalisieren kann.
So sollte sich bei Silber ein neuerliches Zwischen Hoch ( ZH ) zwischen dem 09.06.07 bis zum 16.06.07 einstellen. Ist dies der Fall, also stösst Silber in diesen Zeitraum auf eine markante technische Widerstandszone, setzt der Markt offensichtlich zu einer Gegenreaktion an. Hierfür stehen astrologisch zwei Zeitmarken zur Verfügung.

1. 11.06.2007
2. 17.06.2007

Es sind dies Tage, an denen man offensichtlich mit geeigneten Puts spekulieren kann. Da der 09.06.07 wie 10.06.07 auf ein Wochenende fallen ist in der darauffolgenden Woche von Montagden 11.06. - 15.06.2007 mit einem Abwärtstrend zu rechnen.
Riskante Optionsscheine, mit einer knappen Restlaufzeit bis 27.06.2007, wären hierfür

  • GSOZ1G Basis 1400
  • GS1FAA Basis 1300
  • SG9ALP Basis 1450

Sie sollten am extremsten zulegen. Achten sie allerdings auf den Spread.

Nachtrag 26.06.2007

Bilder - Charts - sagen mehr als 1000 Worte


Geschrieben von Spica um 15:31 | in: Link

Google Translate

Charts

Statistik

Seitenaufrufe : 1029902